Loading...

Low Power Network

Alles wisssenswerte über LPN (Low Power Network)

← zurück zur Übersicht

Low Power Network Preview Slider


Abdeckung der Swisscom AG in der Schweiz
Internet der Dinge – LPN

Ein gern verwendeter Begriff in der IT-Branche, aber was steckt dahinter und vor allem, für was kann man diese neue Technologie einsetzen?

Die vernetzte Welt ist bereits heute eine Tatsache. Bis jetzt sprach man aber beim Thema Vernetzung lediglich von internettauglichen Endgeräten mit denen man Daten weltweit austauschen kann. Alltagsgegenstände waren dabei meist ausgeschlossen, da für gewisse Standorte eine Internet Infrastruktur mit Abonnement und Netzwerkinfrastruktur einfach zu teuer wäre, beziehungsweise nicht im Verhältnis zum Mehrwert stehen würde.

LPN (Low Power Network) schafft hier Abhilfe. Diese Technologie ermöglicht es alltägliche Dinge wie etwa Briefkästen, Wasser- oder Zeitungsspender, Abfallcontainer, Fahrräder, Schuhe, et. Miteinander zu verknüpfen.

Die Technologie kommt bei IoT-Anwendungen mit «autonomen» Geräten zum Einsatz, die nur geringe Datenmengen versenden. Die Geräte «im Feld» benötigen deshalb wenig Energie und kommen geringer Stromzufuhr (Mit Batterie zwischen 5 bis 10 Jahre) aus. Herstellung und Wartung sind entsprechend kostengünstig.

Laut einer unabhängigen Markteinschätzung von McKinsey beträgt das Marktpotential bis 2025 bis zu 11 Billionen USD.

Die inaffect AG hat sich mit der Technologie vertraut gemacht und entwickelt auf Anfrage gerne massgeschneiderte Lösungen für Ihre Unternehmung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://lpn.swisscom.ch/

← zurück zur Übersicht