Loading...

Android N (7.0)

Alles wisssenswerte über das neue Betriebssystem.

← zurück zur Übersicht

Android N Preview Slider


Android N (7.0)

Das neue Betriebssystem aus dem Hause Google heisst „Nutella“. Dabei handelt es sich nicht um eine Neuauflage des gleichnamigen Brotaufstriches, sondern um das neue Betriebssystem Android N (7.0). Mit Android N reagiert Google auf den rasant wachsenden Markt der mobilen Endgeräte. Nebst den vielen Erneuerungen soll das Betriebssystem vermehrt für den Businessbereich ausgerichtet werden. Der Multi-Window-Modus und ein stark verbessertes Multitasking macht jedes Tablet zu einem leistungsfähigen Business Tool. In Kombination mit den beliebten Office-Tools aus dem Hause Microsoft stehen sämtliche Applikationen für den täglichen Gebrauch zur Verfügung.

Erwarten dürfen wir Android N im dritten Quartal 2016. Dies im Zusammenhang mit dem neuen Nexus Flaggschiff, welches dieses Mal vermutlich aus dem Hause HTC kommt.

Google IO findet übrigens zwischen dem 18. und 20. Mai in Kalifornien statt.

Die Erneuerungen

Nachfolgend ein Auszug von ein paar der wichtigsten Erneuerungen:

Multi-Window-Modus
Mit dieser Funktion können zwei Applikationen nebeneinander dargestellt und betrieben werden. Ein Feature, welches bei Tablets eine hohe Produktivitätssteigerung verspricht.

Blaulichtfilter
Android bekommt einen Nachtmodus, welcher das schlafstörende Blaulicht filtert. Zu einer vorgegebenen Zeit wird das Blaulicht mit einer Rotanreicherung ausgeglichen.

Benachrichtigungsleiste
Die neue Benachrichtigungsleiste nimmt neu den gesamten Bildschirm ein und kann so mehr Informationen wiedergeben. Neu werden auch app-spezifische Informationen gesammelt.

Im Weiteren kann direkt über die Benachrichtigungsleiste auf Nachrichten geantwortet werden.

Batterieleistung
Mit dem Begriff «Doze» wird ein neues Energiemanagement angeboten, welches die Batterieleistung um bis zu 35% verbessern wird.

Projekt Tango
Mit dem Anfang 2014 angekündigten Projekt Googles lassen sich mithilfe von Tablets oder Smartphones ganze Räume in 3D erfasst. Sowohl der Raum, in dem man sich bewegt, als auch die eigenen Bewegungen werden in Echtzeit erfasst. Bewegt man sich beispielsweise mit einem Tango-Device durch sein Wohnzimmer, wird der ganze Raum inklusive des Mobiliars, den Wänden und allem was sich darin befindet, in einer virtuellen, dreidimensionalen Karte erfassen.

← zurück zur Übersicht